• Trainingsauftakt bei der VTZ

    Trainingsauftakt bei der VTZ

    In den zurückliegenden handballfreien Wochen konnte die Zweibrücker Handballer die Akkus aufladen und sich von den Strapazen der letztjährigen Saison erholen. Seit heute Abend befinden sich VTZ-Handballer in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga-RPS. Es gilt jetzt die physischen Grundlagen für eine lange und kräftezerrende Saison zu legen, aber auch die neuen Spieler zu integrieren. Zu Vorbereitungsbeginn gab es einen lockeren Aufgalopp im Westpfalzstadion, wo die ersten Runden mit steigender Belastung gedreht wurden. Read More
  • Turnerjahrmarkt 2019

    Turnerjahrmarkt 2019

    Trotz anders lautender Wetterprognosen konnten alle Sammlerinnen und Sammler am Pfingstmontag bei angenehmen und trockenem Wetter ihren Dienst mit der Sammelbüchse absolvieren. Wir danken euch allen für euere Bereitschaft und eueren großartigen Einsatz der uns wieder einen tolles Ergebnis beschert hat. Besondere Freude kam auf, als ein unbekannter Spender, 50 € in die Sammelbüchse steckte, die bisher größte Einzelspende auf dem Turnerjahrmarkt ! Danke nochmals an alle die unterstützt haben, es ist schön dass wir uns auf euch verlassen können !! Für den Vorstand Winfried Tänzer Read More
  • VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    Die letzte Saison ist gerade mal seit ein paar Wochen vorbei, da kann die VTZ im Jugendbereich schon die nächsten Erfolge und freudigen Neuigkeiten vermelden. Mit gleich drei Mannschaften werden die Saarpfälzer in der kommenden Saison in der überregionalen Oberliga-RPS an den Start gehen. An Anbetracht dessen, wo die VTZ noch vor einigen Jahren stand, ist diese Neuigkeit nicht hoch genug zu bewerten. Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte. Read More
  • 1.	Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    1. Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    Die VTZ zeigt sich mit der ersten Auflage des Sparkassen Fohlen-Cup sehr zufrieden. Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend konnten sich am vergangenen Samstag untereinander messen und in einer gut besuchten Westpfalzhalle ihr Können präsentieren. Die angehenden Handballstars gingen mit viel Eifer und Spaß an die Sache, was auch den vielen Eltern und Freunden sehr zu gefallen schien. Durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen kündigten die Organisatoren bereits an das Turnier nächstes Jahr erneut ausrichten zu wollen. Read More
  • „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    Das Abenteuer 3. Liga endet für die VTZ Saarpfalz nach nur einer Saison. Der Aufsteiger kann in der ersten Saisonhälfte noch gut mithalten. Zu Beginn der Rückrunde verlassen sie sogar kurzzeitig nach Siegen gegen die direkten Konkurrenten die Abstiegsränge. Dann aber verließ die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic das Glück. Nach dem letzten Saisonsieg gegen den TVS Baden-Baden holten die Saarpfälzer in den darauffolgenden zehn Spielen nur noch einen Punkt und stiegen am Ende als Tabellenfünfzehnter ab. Nächstes Jahr will man in der Oberliga-RPS wieder eine gute Runde spielen und zu alter Stärke zurückfinden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Handballer der VTZ empfangen am Samstag um 19 Uhr die Reserve der HBW Balingen-Weilstetten. Sechs Spieltage vor Schluss hat jede Partie Endspielcharakter. In den letzten beiden Partien schien dieser Druck jedoch die Mannschaft eher zu lähmen als zu beflügeln. Mit vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer sind die Chancen auf den Nichtabstieg seit dem letzten Wochenende auf ein Minimum geschrumpft. Wie auch immer es am Samstag bzw. am Ende der Saison aussieht, ist es jetzt dennoch wichtig eine Reaktion auf die letzten Auftritte zu zeigen.

Es war erschreckend wie sich die Mannschaft um Kapitän Philip Wiese in der zweiten Halbzeit letzte Woche gegen den HC Oppenweiler/Backnang präsentiert hat. Gerade in der zweiten Halbzeit häuften sich die Fehler und die Fehlwürfe, was die guten Gäste aus Oppenweiler zu nutzen wussten. Auch wenn die Niederlage sicherlich den einen oder anderen Treffer zu hoch ausgefallen war, spiegelte sie dennoch das Kräfteverhältnis der beiden Mannschaften an diesem Tag passend wieder. Gerade VTZ-Coach Danijel Grgic hatte sichtlich an der Niederlage, und noch viel mehr mit der Art und Weise, zu knabbern. Im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk nahm der ehemalige Profisportler kein Blatt vor den Mund und kritisierte die Leistung der Mannschaft in einer Schärfe, die man so selten von ihm erlebt hatte. Nicht nur mit den Auftritt gegen den HCOB zeigte sich Grgic unzufrieden, sondern beschrieb zeitgleich auch die mangelhafte Einstellung im Training, die dann eben zu so einer Leistung führt. Nach der Partie gab es dann noch eine längere Sitzung mit der Mannschaft. Der Inhalt der Besprechung blieb hinter verschlossenen Türen. Unabhängig von der Erwartungshaltung des Trainerteams – eine Reaktion wird von der Mannschaft erwartet.

Der Aufsteiger aus der Oberliga-RPS hat gleich mehrere Gründe besonders motiviert in die Partie gegen die HBW II zu gehen. Ganz oben stehend gilt es zunächst die Minimalchance auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. Genauso ist jetzt aber auch das Team gefordert sich wieder als Mannschaft zu präsentieren und zu zeigen, dass die beiden letzten Spiele nicht ihrem tatsächlichen Niveau entsprechen. Zu guter Letzt reicht als Motivationsschub vielleicht auch nur die Erinnerung an das Hinspiel in der Sparkassen-Arena, als die VTZ sang- und klanglos unterging und mit 29:17 sich die höchste Saisonniederlage einhandelte. Damals lag die zweite Welle der HBW noch auf dem zweiten Rang und war erster Verfolger der HSG Konstanz. Während die HSG weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze zieht, konnte die HBW II nicht ganz das Niveau halten und fiel mittlerweile auf den vierten Platz zurück. Am vergangenen Wochenende gab es für die Mannschaft von Andre Doster eine mehr als überraschende Heimniederlage gegen den abstiegsbedrohten TV Willstätt. „Mir haben gegen Willstätt Emotion und Leidenschaft gefehlt. Außerdem haben wir viel zu viele Fehler gemacht. Ich hoffe, wir haben daraus gelernt“, wird Doster im Vorbericht der Balinger zitiert. Die HBW II ist sich der Favoritenrollen bewusst und will dieser auch gerecht werden. Unterschätzen werde man den Aufsteiger aber dennoch keineswegs.

Neben einer Leistungsexplosion und einer Steigerung in nahezu allen Bereichen, ist die VTZ mittlerweile auch auf die Hilfe anderer Mannschaften angewiesen. So wäre ein Sieg der HG Saarlouis am Sonntag in Neuhausen enorm wichtige Schützenhilfe. Ganz spannend wird es auch am Samstag in Willstätt. Der TVW empfängt den HC Oppenweiler/Backnang, der noch immer nicht durch ist. Für die VTZ Saarpfalz wäre ein Auswärtssieg des HCOB immens wichtig.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive