Mannschaft-17_18_V2 Mannschaft-17_18_V22 Mannschaft-17_18_V23

Ankündigung

Welthirntumortag ZW

Die zweite Mannschaft der VTZ verliert auswärts bei der HSG DJK Nordsaar mit 26:18 (7:12) und erlebt ein Wechselbad der Gefühle. Hatte man in der ersten Halbzeit noch die Partie klar im Griff, brach die Rumpftruppe der Saarpfälzer in der zweiten Halbzeit kräftemäßig ein und konnte dem druckvollen Spiel der Nordsaarmänner nichts mehr entgegensetzen. Bester Zweibrücker Schütze war Rückraumspieler Kevin König mit acht Treffern.

Gegen die HSG DJK Nordsaar hatte Marek Galla gerade einmal sieben Spieler zur Verfügung, weswegen er gezwungen war selbst nochmal die Handballschuhe zu schnüren. Weiter verstärkt wurde die Mannschaft mit drei Talenten aus der 3. Mannschaft. Umso erstaunlicher war die Leistungsexplosion, die die Mannschaft in der ersten Halbzeit gezeigt hat. Obwohl die Gastgeber zu Beginn der Partie alles im Griff hatten und nach nicht einmal fünf gespielten Minuten bereits mit 3:1 in Front lagen, sollte in der Folge die VTZ II langsam aber sicher das Ruder rumreißen. Dem 3:3 (7.) durch Kapitän Dominik Rauch folgte wenig später die erste Führung erzielt durch Spielertrainer Marek Galla (3:4, 8.). Bis Mitte der ersten Halbzeit blieb es eine enge und ausgeglichene Partie. In der 19. Spielminute gingen die Saarpfälzer dann erstmals mit zwei Toren in Führung. Die Abwehr wurde jetzt immer stärker und dahinter stand noch ein ganz starker Daniel Wenzel im Tor, der ähnlich wie in der Vorwoche immer wieder auch die besten Torchancen der Gastgeber zunichtemachte. Während die Oberligareserve der VTZ ihre Angriffe gut zu nutzen wusste, waren die Hausherren jetzt vollkommen von der Rolle und leisteten sich einen leichten Fehler nach dem anderen. Zur Halbzeit führte das Schlusslicht der Saarlandliga ebenso überraschend wie deutlich mit 7:12.

Dem zwischenzeitlichen 8:12 (32.) durch HSG-Rückraumspieler Michael Paschke folgte ein Treffer des achtfachen Torschützen Kevin König zum 8:13. In den folgenden zehn Minuten aber konnten die Zweibrücker das Niveau nicht mehr halten. Nach einem unfassbaren 7:0-Lauf hatten die Gastgeber die Partie gedreht (15:13, 42.). Bis zum 18:16 (49.) konnten die Rosenstädter noch gut mithalten und dran bleiben. In der Schlussphase aber schwanden die Kräfte von Minute zu Minute und die HSG erspielte sich mit hohem Tempo und gutem Handball den am Ende auch hochverdienten 26:18-Heimsieg.

In der vielleicht schwersten Partie des Jahres, in der diverse Leistungsträger nicht dabei waren, hat die Mannschaft um Kapitän Dominik Rauch trotz der klaren Niederlage ein Zeichen in die richtige Richtung gesetzt. Auch wenn der Abstieg an sich nicht mehr zu verhindern ist, will man sich keineswegs kampflos aufgeben. So desaströs die bisherige Saison auch verlaufen ist, kann man der zweiten Mannschaft der VTZ dennoch niemals den Vorwurf machen sie würden sich einfach aufgeben. Jetzt gilt es die Runde mit Anstand zu Ende zu bringen und wichtige Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Nach dem spielfreien Faschingswochenende empfängt die VTZ II am 18.02.18 den SV 64 II zum innerstädtischen Vergleich.

Für die VTZ II spielten:

Daniel Wenzel im Tor, Kevin König 8, Marek Galla 3, Lucas Haury 3, Lars Zielke, Franz Lohrum 1, Dominik Rauch 1, Michel Kaufmann 1, Jason Derri, Dennis Bernt, Aaron Braun

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive