• VTZ verliert und steigt ab

    VTZ verliert und steigt ab

    Das letzte Fünkchen Hoffnung ist erloschen. Die VTZ Saarpfalz steigt am drittletzten Spieltag endgültig aus der 3. Liga ab. Das 34:27 (16:13) beim TSB Heilbronn-Horkheim war ein Spiegelbild der gesamten Runde. Bis in die 38. Minute konnte der Aufsteiger ganz passabel mithalten, ehe die Konzentration nachließ und die Gastgeber entscheidend davonzogen. Bester Werfer der VTZ war Tom Paetow mit sieben Treffern. Read More
  • Kann die VTZ den TSB Heilbronn-Horkheim erneut überraschen?

    Kann die VTZ den TSB Heilbronn-Horkheim erneut überraschen?

    Rein rechnerisch sind Handballer der VTZ Saarpfalz noch nicht abgestiegen, doch bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer bei nur noch drei Spielen ist der Zug mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit abgefahren. Am Samstag führt sie ihr Weg nach Heilbronn-Horkheim, wo sie um 20 Uhr auf den TSB Heilbronn-Horkheim treffen. Im Hinspiel konnte die Mannschaft von Danijel Grgic den Favoriten nicht nur ärgern, sondern auch mit 26:25 besiegen. Ein erneuter Erfolg wäre der VTZ zu wünschen, wobei die letzten Ergebnisse nur wenig Grund zur Hoffnung geben. Read More
  • Dominik Rifel schließt sich erneut der VTZ an

    Dominik Rifel schließt sich erneut der VTZ an

    Die VTZ Saarpfalz kann den nächsten Neuzugang für die kommende Runde vermelden. Mit Dominik Rifel kehrt ein alter Bekannter nach einjähriger Abstinenz zurück zu den Rosenstädtern. Rifel hat vor seinem Wechsel zur HG Saarlouis mit den Zweibrückern alles gewonnen, was es zu gewinnen gab und möchte nächste Saison am liebsten dort weitermachen, wo er aufgehört hat. Read More
  • TSG-Keeper Schlingmann überragt alle

    TSG-Keeper Schlingmann überragt alle

    Die VTZ Saarpfalz kann im Pfalzderby mit der TSG Haßloch nur eine Halbzeit lang die Partie offen halten. Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzen die Gäste die vielen Fehlwürfe der Gastgeber rigoros aus und setzen sich ab. Am Ende feiern sie einen ungefährdeten 22:27-Auswärtssieg. Der alles überragende Spieler an diesem Abend war TSG-Keeper Daniel Schlingmann, der gerade in den zweiten 30 Minuten über sich hinaus wuchs und der entscheidende Faktor für den Sieg wurde. Bester Werfer der Partie war Martin Mokris mit acht Treffern. Read More
  • Im Pfalzderby um die letzte Chance kämpfen

    Im Pfalzderby um die letzte Chance kämpfen

    Die Lage der Handballer der VTZ ist vier Spieltage vor Rundenende fast aussichtslos. Das große Ziel Klassenerhalt ist in weite Ferne gerückt. Nur ein Wunder mit vier Siegen in Folge kann den Traum noch am Leben halten. Am Samstag empfangen sie um 19 Uhr die TSG Haßloch zum Pfalzderby. Die TSG hingegen hat seit dem letzten Spieltag das Minimalziel Klassenerhalt sicher in der Tasche und kann befreit aufspielen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

HF Illtal – SG HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz 37-27 (18-10)

Beim ersten Saisonspiel unserer männlichen A-Jugend in der RPS-Oberliga wartete gleich eine echte Prüfung. Mit dem ambitionierten Team der HF Illtal, dass sich im Mai noch große Hoffnungen auf die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga gemacht hatte, trat eine kleine „Saarauswahl“ gegen den Liga-Neuling an. Einige Spieler der Illtaler haben schon im letzten Jahr bei den Männern auf RPS-Niveau Einsatzzeiten gehabt und gehören auch dieses Jahr zum Kader des letztjährigen Tabellenzweiten. Schon im Vorfeld war absehbar, dass die von Männer-RPS-Trainer Steffen Ecker trainierten Gastgeber sowohl von der Physis als auch von der Spielerfahrung deutlich weiter entwickelt sind und das Spiel dominieren würden. Für das Team der SG HWE Erbach/Waldmohr-VTZ Saarpfalz, das im Wesentlichen aus Spielern des jüngeren A-Jugendjahrganges und B-Jugendlichen besteht, kann es in dieser Saison nur darum gehen Erfahrungen zu sammeln und die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. Gegen die Spitzenmannschaften der Liga wird es schwer werden sich zu behaupten, das ist allen Beteiligten klar.

Der Unterschied zwischen den Teams zeigte sich zum Spielbeginn zunächst sehr deutlich: Gegen die physisch präsente Abwehr der Illtaler hatten unserer Jungs in der Anfangsphase keine Lösungen, Ball um Ball wurde verworfen, die Mut und Entschlossenheit fehlten im Abschluss. Die Gastgeber nutzten vom Start weg die Fehler unserer Offensive aus und kamen über Tempogegenstöße und schnelle Abschlüsse zu leichten Treffern. Nach nur sieben Minuten stand es 7-0 für Illtal, das Spiel war schon früh entschieden. Doch nun gelang es dem Team der Trainer Aaron Braun und Yannic Klöckner immer besser sich an Tempo und Wucht der Illtaler Angriffe anzupassen. Yannik Flockerzi brach mit seinem Treffer den Bann im Angriff, in der Abwehr bekam die 3-2-1-Formation immer besser Zugriff auf den Gegner. Torhüter Swjatoslaw Maurer steigerte sich nun und konnte im weiteren Spielverlauf mit einigen spektakulären Paraden Zeichen setzen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Teams bei dem auch unsere Jungs ohne Rücksicht auf das Ergebnis konsequent auf Tempo spielten. Das Trainergespann gab dabei allen Feldspielern Einsatzzeit, auf Ergebniskosmetik wurde verzichtet, der Lernprozess und die Eingewöhnung auf dem deutlich höheren Spielniveau für das ganze Team standen im Fokus. Trotz der vielen Gegentore wurde die Abwehrleistung im Spielverlauf immer besser, Illtal musste deutlich mehr für seine Treffer arbeiten. Im Angriff gelangen schöne Spielkombinationen, Jonas Mayer und Glen Luga erzielten sehenswerte Treffer aus dem Rückraum, aus dem Tempogegenstoß und von außen gelangen immer wieder Tore. Auch wenn Illtal natürlich deutlich besser war, konnten unsere Jungs nach der Anfangsphase ihr großes Potential aufzeigen. Trainer, Betreuer und Fans waren nach dem Spiel auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung durchaus zufrieden.

Für die HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz spielten:

Swjatoslaw Maurer und Xaver Held (Tor), Dennis Bernt (3), Jannik Flockerzi (1), Philip Gast (1), Jakob Gauf (1), Jacob Heydrich (1), Marc Heydrich (2), Glen Luga (9/5), Jonas Mayer (8), Gregor Siefert, Martin Walther (1),

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive