• VTZ verlängert mit vier und verliert Kurotschkin

    VTZ verlängert mit vier und verliert Kurotschkin

    Während die Handballer der VTZ in der Halle sich fleißig auf die Rückrunde in der 3. Liga Süd vorbereiten, ackern auch die Verantwortlichen den Rosenstädter im Hintergrund unermüdlich und arbeiten am Kader für die kommende Runde. Mit vier Spielern konnten die Verträge bereits verlängert werden. Einen herben Verlust müssen die Zweibrücker aber auch verzeichnen. Kreisläufer und Führungsspieler Wladislaw Kurotschkin wird die VTZ in Richtung alter Heimat verlassen und sich dem Ligakonkurrenten HG Saarlouis anschließen. Read More
  • Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Unsere Jungs haben letztes Jahr eine Traumsaison gekrönt mit dem Aufstieg in die 3.Liga. Als bester Meister in der Historie der Oberliga-RPS haben sie sich die Meisterschaft mehr als nur verdient. Das sieht man auch so bei der Rheinpfalz, die die VTZ bei der diesjährigen Sportlerwahl als Mannschaft des Jahres nominiert hat. Damit unsere Jungs jetzt auch noch diesen Titel einheimsen können, wird Eure Hilfe gebraucht. Bis zum 18. Januar habt Ihr die Chance Euren Jungs Eure Stimme zu geben...einfach den Link unterhalb anklicken... https://www.rheinpfalz.de/sportlerwahl-zweibruecken/ Read More
  • „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    Ein bewegtes Jahr liegt hinter den Handballern der VTZ. Im zweiten Jahr der Ära Grgic haben die Zweibrücker bereits früh die Chance den großen Wurf zu landen. Sie dominieren die Oberliga-RPS und feiern am Ende nach einer rekordträchtigen Saison die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga. In der neuen Klasse wurde der steile Aufstieg der VTZ zunächst etwas abgebremst. Dennoch haben sie nach 17 von 30 Spieltagen gezeigt, dass der Klassenerhalt keineswegs utopisch ist. Read More
  • Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    die VTZ Saarpfalz wünscht allen Spielern, Trainern, Betreuern Fans, Sponsoren und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019. Euch allen alles Gute und vielen Dank für die vielfältige Unterstützung Eurer Vorstand der VTZ Saarpfalz Read More
  • Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Das große Pfalzderby zwischen der VTZ dem TuS Dansenberg war nur eine Halbzeit lang ein Kräftemessen auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hatte der Aufsteiger aus der Rosenstadt dem Tabellendritten nichts mehr entgegenzusetzen, der sich am Ende auch in der Höhe verdient mit 20:25 (10:11) durchsetzen konnten. Beste Spieler am Freitagabend waren der 10-fache Torschütze Jan Claussen und Torhüter Kevin Klier vom TuS Dansenberg. Bester VTZ-Schütze war Martin Mokris mit sechs Treffern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Zweibrücker Handballer führen souverän die Tabelle der Oberliga-RPS an und haben vier Spieltage vor dem Ende fünf Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger die HF Illtal. Am Samstag ab 18 Uhr empfangen sie die SG Saulheim, die das Hinspiel mit 26:22 für sich entscheiden konnte und deswegen die einzige Mannschaft ist, die bisher gegen die VTZ diese Saison ungeschlagen ist. Doch die Zweibrücker wollen genau das am Wochenende ändern und den nächsten Schritt in Richtung dritte Liga machen. Mit einem Sieg gegen Saulheim und einer Niederlage der HFI in Offenbach könnten die Saarpfälzer sogar schon dieses Wochenende die Meisterschaft perfekt machen.

(Zeigte sich in den letzten Wochen in bestechender Form - Martin Mokris)

„Wir sind topfit und wollen gewinnen. Wir wollen der SG Saulheim zeigen, dass wir mit Harz einen völlig anderen Handball spielen können als ohne“, gibt VTZ-Rückraumass Martin Mokris angriffslustig und spielt damit auf das Harzverbot in der Saulheimer Halle an. Fast schon traditionell gab es im Hinspiel für die VTZ nichts zu holen in Saulheim. Prognosen konnten vor der Partie alleine schon durch den Austragungsort sehr sicher getroffen werden. Während die VTZ in Saulheim nie was ernten konnte, erging es der Mannschaft von Trainer Rainer Sommer in der Pfalz nicht anders. Irgendwann aber wird jede Serie gebrochen. Aus VT-Sicht bleibt nur zu hoffen, dass es nicht schon jetzt am Wochenende soweit ist. Wichtig wird hierfür auch eine erneut gute Leistung von Mittelmann Mokris sein, der in den zurückliegenden Partien zu den besten Spielern der Rosenstädter zu zählen war.

Vor der Saison wussten die SG nicht so recht wo die Reise hingehen würde. Man hatte, wenn auch teilweise unfreiwillig, einen Umbruch eingeleitet. Doch der schmale Kader der SG wusste gerade in den Heimspielen nahezu ausnahmslos zu gefallen und ergatterte so einen Punkt nach dem anderen. Zurzeit belegen sie einen starken sechsten Platz und konnten das selbstgesteckten Ziel möglichst früh aus der Gefahrenzone zu kommen bei Weitem übertreffen. Sie kommen über ihre mannschaftliche Geschlossenheit und sind nahezu von allen Positionen gefährlich. Mit Matthias Konrad haben sie zudem einen sehr erfahrenen Akteur im Rückraum, der nicht nur als Goalgetter immer noch immens wichtig ist, sondern viel mehr auch als Denker und Lenker geschickt das Spiel leitet.

Bei der VTZ stellt sich im Saisonendspurt vor allem die Frage, wie sie mit dem Druck umgehen. Die Meisterschaft ist ihnen nur noch schwer zu nehmen, aber dennoch wären sie nicht die erste Mannschaft, die unter der Erwartungshaltung einbricht. Doch Rückraumspieler Martin Mokris sieht darin kein Problem und erklärt: „Ich denke nicht, dass wir großartig Druck haben. Wir können dieses Jahr Meister werden und brauchen noch zwei Siege um sicher durch zu sein. Diese beiden Siege wollen wir so schnell wie möglich einfahren. Am besten schon am Samstag und dann die Woche drauf in Friesenheim.“ Dass sich die VTZ-Handballer den Titel noch vor der Nase wegschnappen lassen, ist kaum zu erwarten. Dennoch will aber auch diese Partie erst gespielt werden. Sich nur auf die eigene Heimstärke zu verlassen, wäre ein großer Fehler und könnte leicht nach hinten losgehen. Sollten sie aber an die Leistung aus der Partie in Bingen anknüpfen können, sollte sich der Favorit auch durchsetzen.

VTZ II reist zum letzten Saarlandligaauswärtsspiel nach Dillingen            

Die zweite Mannschaft der VTZ spielt am Samstag beim HC Dillingen/Diefflen. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 25:25. Es war eine spannende Partie mit vielen Führungswechseln in der die VTZ II nahe am ersten Saisonsieg war und am Ende aber genauso nah an einer Niederlage. Doch nicht nur die VTZ II kann von einer verkorksten Saison sprechen. Die Mannschaft von Trainer Patrick Grabenstätter hat man vor der Saison im oberen Tabellendrittel erwartet. Doch es kam ganz anders und zu Beginn der Rückrunde war man auf einmal durchgereicht worden bis auf den drittletzten Rang. Erst in den letzten Wochen konnte sich der HC stabilisieren und mit einigen Siegen aller Abstiegsängste entledigen. Dass die Oberligareserve der VTZ sich immer noch nicht aufgegeben hat, konnte man am letzten Spieltag beim TuS Brotdorf gut sehen. Der Rumpfkader, der Trainer Marek Galla zur Verfügung stand, bot eine klasse Leistung und verlor nur knapp mit 32:31. Vielleicht kann ja in Dillingen der heißersehnte erste Saisonsieg gefeiert werden.

Oberliga-Mädels reisen nach Kuhardt

Für den designierten Oberliga-Meister, die weibliche C-Jugend der VTZ, geht es am Wochenende zur SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam. Letzten Sonntag konnte schon die vorzeitige Meisterschaft gefeiert werden. Mit nur einem Minuspunkt führen sie souverän die Tabelle an und waren diese Saison das Maß aller Dinge. Auch für die letzten beiden Partien wollen sie keineswegs den Fuß vom Gaspedal nehmen und weiter auf Sieg spielen. Im Hinspiel, das die VTZ mit 33:17 für sich entscheiden konnte, war es von der ersten Sekunde an eine klare Angelegenheit. Anpfiff der Partie ist um 11:45 Uhr.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive